Wohnen am Klinikum

Auf dem Areal nördlich der Klinik Landshut wurde ein Ideenwettbewerb durchgeführt. Die Zielsetzung war nicht bestimmt, lediglich ein Neubau für die Unterbringung auszubildender Pflegekräfte war auszuweisen.

Unser Entwurf sieht drei einzelne Baukörper vor, neben dem Schwesternwohnheim sind ein Seniorenwohnheim sowie ein Wohnhaus für junge Familien angedacht. Jedes der drei Gebäude hat verschiedene ihm zugeordnete Sonderfunktionen, die in einem durchlaufenden geschwungenen Band untergebracht sind. Senioren wurde eine ärztliche Pflege und ein altengerechtes Sportangebot zugeordnet, Familien eine Kindertagesstätte mit Spielplatz und Auszubildenden eine Lounge. Als öffentliche Einrichtungen mit integrierender Funktion sind, ebenso in dem Band integriert, ein Cafe und ein Restaurant, um eine zentrale künstliche Wasserfläche gruppiert.

Gestalterisch hat das Band verschiedene Funktionen. Neben der klaren Sortierung der Nutzungen wirkt es zum einen als verbindendes Element zwischen den neuen Gebäuden und zum anderen nimmt es die Achsen des Klinikgebäudes auf, so dass eine mögliche Erweiterung homogen auf dem Baufeld eingegliedert werden kann. Letztlich begrenzt es das Areal an den privaten Zonen und öffnet es an den öffentlichen Bereichen des Cafés bzw. Restaurants.

Wasserfläche und Begrünung sollen dem Ort einen parkartigen Charakter verleihen, der als Gegengewicht zu dem südlich des Klinikums gelegenen Stadtpark wirken kann.