HHI-Reinraum

Die vorhandenen Laborflächen im Hauptgebäude des Fraunhofer Institutes Heinrich-Hertz (HHI) in Berlin sollen durch einen Neubau mit Reinräumen ergänzt werden. Der Innenhof südlich des bestehenden Hochhauses ist dreiseitig von Gebäuden der Technischen Universität Berlin und weiteren Gebäuden des Institutes umschlossen. Zurzeit wird dieses Baufeld von einer zur Disposition stehenden Lagerhalle eingenommen.

In unserer Machbarkeitsstudie ist ein Neubau geplant, der den Abmessungen der Lagerhalle entspricht. Das viergeschossige Gebäude bietet Raum für zwölf Labore innerhalb eines gekapselten Reinraumbereiches, der durch zwei Schleusen abgeschlossen ist. Umlaufende Flure garantieren die flüssige Erschließung dieser Flächen und gewährleisten auch eine Verbindung zu den bereits bestehenden Laborräumen im angrenzenden technischen Zentrallabor des HHI.

Gestalterisch passt sich der Entwurf an die umliegende Bebauung an. Alle Nachbargebäude sind kubische Körper mit klarer Fassadenrasterung. So ist auch der Neubau als Kubus mit zurückspringendem Sockel- und Dachgeschoss geplant. Die Fassade besteht aus großformatigen Aluminiumelementen in den Technikgeschossen und einer raumhohen Verglasung in den Erschließungsfluren der Laborgeschosse.