Qualitätsmanagement

Die Grundlage des Qualitätsmanagement ist das, an die ISO 9000 angelehnte, Qualitätshandbuch. Diese Regelung definiert abteilungsübergreifend alle bürointernen Prozesse. Um einen organisierten und strukturierten Projektablauf zu gewährleisten, ist beispielsweise festgelegt, dass zu Beginn eines jeden Projekts die Verantwortung der Leitung zu bestimmen ist, dass das QM-System an etwaige Besonderheiten des Projektes anzupassen ist und dass die internen Verwaltungsprozesse projektspezifisch einzuteilen sind. Zusätzliches Mittel unseres Qualitätsmanagements ist die Ausarbeitung eines QM-Plans, der Arbeitsweisen, Verantwortlichkeiten, Schnittstellen und Hilfsmittel sowie den Ablauf der Tätigkeiten im Hinblick auf ein einzelnes Projekt festlegt und individuelle Besonderheiten berücksichtigt. Alle Abläufe sind durch leistungsfähige IT-Prozesse unterstützt, dies garantiert die Verfügbarkeit der IT-Systeme, der Kommunikationswege und der techn. unterstützten Komponenten des QM-Systems.

QM in Entwurfs- und Ausführungsplanung

Die Designlenkung wird in allen Stufen der Planung auditiert. Die Designvorgaben des Bauherrn werden durch erfahrene Architekten und Ingenieure in enger Abstimmung mit Fachleuten und Ingenieuren für Baustatik, Energieberatung, technische Gebäudeausrüstung, Bauphysik, Schall- und Raumakustik, etc. technisch und wirtschaftlich qualitativ hochwertig umgesetzt. Die Prüfung und Verifizierung erfolgt durch den Projektleiter, vor der Validierung durch den Bauherrn bzw. den genehmigenden Behörden. Funktions- und Designänderungen werden einem definierten Änderungsprozess transparent geprüft und dokumentiert. Dieser Prozess bindet auch die Kostensteuerung ein um jederzeit über aktuelle Kostenschätzungen und –berechnungen verfügen zu können.

QM in Ausschreibung und Vergabe

Die Ausschreibung erfolgt auf Grundlage der geprüften und freigegebenen Ausführungsplanung. Die erforderlichen Massenermittlungen werden automatisiert erstellt und manuell geprüft. Die Ausschreibung selbst wird auf Basis der STLB-Bau und einer bürointernen Stammdatenbank erstellt. Öffentlichen Ausschreibungen werden produktneutral, VOB gerecht, GAEB konform und gemäß den Richtlinien der RBBau bzw. ABau erstellt und für die Kostensteuerung ausgepreist. Alle LVs werden vor der Angebotseinholung durch den Projektleiter und die Geschäftsleitung in einem festgelegten Prozess geprüft, verifiziert. Die zurückerhaltenen Angebote werden nach dem QM-Prozess immer mehrstufig formell (§25 VOB/A), rechnerisch und wirtschaftlich geprüft. Der Projektleiter erstellt auf Grundlage der verifizierten Angebote einen Vergabevorschlag für den Auftraggeber zur Auftragsvergabe. Dieses Auftrags-LV wird nach der Validierung durch den Bauherrn zur verbindlichen Grundlage der Kostensteuerung.

QM in Objektüberwachung

Die Objektüberwachung erfolgt auf Grundlage der Baugenehmigung, der validierten Ausführungsplanung in Verbindung mit den vergebenen Aufträgen sowie der Bauablaufplanung. Zur Gewährleistung der hohen Ausführungsqualität, arbeitet die Bauüberwachung immer in enger Abstimmung mit der Planung. Zum Qualitätsmanagement gehören regelmäßige Besprechungen mit allen Bau- und Planungsbeteiligten zur Koordination und Terminüberwachung, sowie die Auditierung der ausführenden Unternehmen bezüglich der geschuldeten Leistung.